Wir trainieren für Ihre Sicherheit – Atemschutztag bei der LG Rott

von Apr 6, 2016Ausbildung

Der Atemschutzeinsatz gehört bei jeder Feuerwehr zu den Standardeinsätzen. So verhält es sich auch bei der Feuerwehr Roetgen bzw. der Löschgruppe Rott. Damit die Kollegen jedoch im Ernstfall wissen, was zu tun ist, gehört regelmäßige Aus- und Fortbildung zum Pflichtprogramm. So haben sich am 02.04.2016 wieder viele Kolleginnen und Kollegen zusammengefunden, um am Katastrophenschutzzentrum in Simmerath den jährlichen Übungstag im Atemschutz zu absolvieren. Dies sind bei weitem nicht die einzigen Übungen, welche unter Atemschutz absolviert werden, jedoch dient dieser Tag speziell der theoretischen und praktischen Ausbildung in diesem Thema. Diese speziellen Übungen fordert im Übrigen auch die Feuerwehrdienstvorschrift.

Der Übungstag begann für die Kollegen bereits gegen 11:30 Uhr am Gerätehaus in Rott. Dort wurden Material und Geräte zusammengestellt und auf den Fahrzeugen verlastet. Ferner galt es, die persönliche Schutzausrüstung nochmals zu kontrollieren und ebenfalls auf den Fahrzeugen zu verladen. Um 12:00 Uhr konnten dann beide Fahrzeuge der Löschgruppe planmäßig gen Simmerath starten.

Vor Ort angekommen, wurden die Geräte abgeladen und bereitgelegt. Bevor nun jedoch die praktischen Übungen sowie der sportliche Teil begonnen werden konnten, waren zunächst einige Themen im theoretischen Teil durchzusprechen. Durch unseren Gerätewart und (fast) frischgebackenen Gruppenführer Andreas Bortot wurden, neben den Einsatzgrundsätzen des Atemschutzeinsatzes, insbesondere der neue Schlauchtragekorb mit verlasteten Zusatzgeräten sowie die Atemschutznotfalltasche detailliert vorgeführt.

Nachdem der theoretische Teil abgeschlossen war, konnte man sich anschließend dem sportlichen Belastungstest unterziehen. Hierbei muss jede Kollegin und jeder Kollege eine definierte Arbeit verrichten und auf diesem Weg die körperliche Befähigung zum Atemschutzträger nachweisen. In diesem Teil sind u.a. Übungen wie Leitersteigen oder ein Laufband zu absolvieren.

Da diesen Teil nicht alle Kollegen gleichzeitig durchführen können, wurde durch eine zweite Gruppe parallel bereits im Außengelände geübt.

Atemschutztag 2016 – Löschgruppe Rott

Abschließender und umfangreichster Teil des Tages waren die Einsatzübungen unter Atemschutz. Hierbei galt es verschiedene Szenarien zu bewältigen. Es wurden Küchenbrände bekämpft, Menschenrettung bei Fahrzeugbränden durchgeführt und auch das Horrorszenario jeder Feuerwehr wurde simuliert, der Unfall eines Kollegen im Atemschutzeinsatz.

Der Löschgruppenführer Frank Peters konnte nach Abschluss der letzten Übung zufrieden mit seinen Kollegen sein. Alle haben die Eignung zum Geräteträger nachweisen können und die jeweiligen Übungsziele wurden alle erfüllt. Somit konnte man gegen 18:30 Uhr das Gelände in Simmerath verlassen und Richtung Heimat aufbrechen. Dort angekommen wurden die Fahrzeuge und Geräte wieder einsatzbereit gemacht und zum Abschluss konnte man in geselliger Runde mit einem Bier oder einer Cola auf den gelungenen Tag anstoßen!

Max Nüßler

Gemeindebrandinspektor und Webmaster

Als freiwilliger Feuerwehrmann bin ich bei der Löschgruppe Rott tätig. Dort habe ich den Dienstgrad eines Gemeindebrandinspektors inne und bin somit in der Gruppenführung der Löschgruppe sowie der Führungsgruppe der FF Roetgen tätig. Zudem bin ich der Webmaster der Webseite der Löschgruppe Rott.

Weiterhin bin ich als Berufsfeuerwehrmann Teil der Berufsfeuerwehr Aachen. Ich bin dort als Einsatzleiter verantwortlich für die Führung des Teams an Einsatzstellen sowie in meiner Bürotätigkeit unter anderem für die Einsatzplanung zuständig.

Weiterhin arbeite ich an meinem Youtube-Kanal und meiner Webseite mit den Inhalten Feuerwehr, Drohnenflug und Film.